TINO `s WELT


  Startseite
  Archiv
  Franzi
  hobby´s
  Über mich
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Ich werde Millionär
   der ED und die CARO
   Frisbee
   bikes
   BIKES 2



http://myblog.de/scorpion13

Gratis bloggen bei
myblog.de





Katzenenergie

Katzenenergie.

Heute wollen wir uns doch mal mit einem wirklichen Problem der neuen Welt befassen.
Alternative Energie.
Es gibt ja schon so viele Möglichkeiten aus irgendwas Energie zu gewinnen.

Dazu möchte ich euch natürlich auch einen Vorschlag präsentieren.

Katzen.
Jeder kennt sie, fast jeder hat mindestens eine .
Soweit so gut.
Alles begann damit, dass ich total entgegen meiner Natur mit der Katze meiner Freundin geknuddelt habe.
Nachdem ich ihr eine Weile das Fell am Kopf ordentlich gerieben hatte, fasste ich an die Türklinke und bekam einen kleinen Stromschlag.
Nanu??
Die Katze kann ja Energie erzeugen!
Die Idee war geboren.
Es ließ mir keine Ruhe mehr. Wie viel Katzen brauche ich wohl, wenn mein Auto damit fahren soll ?
Wo bekomme ich ausreichend Katzen für diesen weltbewegenden Plan her?
Fragen über Fragen.
Also wenn ich alle Katzen zusammenhole, die in meinem sozialen Umfeld leben, dann bin ich schon bei ca. 30 Katzen.

Aber erst mal brauche ich Info´s über dieses Projekt. Ich möchte ja nicht, dass diesen Tieren irgendwas passiert.

Der erste Rückschlag kam von einer Tierpsychologin.

Hallo Tino!
Es hat sicher etwas mit dem elektromagnetischen Feld
zu tun, welches die Erde und auch jedes Lebewesen umgibt.
Wenn zwei solche Schwingungsfelder (Schwingung = Energie)
auf gewisse Weise in Kontakt kommen, kann es zu solchen
Energieentladungen kommen, bei denen man ein kurzes Kribbeln
in der Hand spürt oder die Haare sich aufrichten. Das erlebe
ich mit meiner Katze auch sehr oft.
Aber wie das nun genau zusammenhängt und Physikalisch zu
erklären ist, kann ich Ihnen leider nicht sagen. Das ist
tatsächlich eine gute Frage, deren Antwort mich auch
interessieren würde.
Ein (Bio)Physiker könnte Ihnen dieses Phänomen sicherlich
genauer erklären. Sie können ja mal weiter recherchieren,
und wenn Sie eine Antwort gefunden haben, würde ich mich
über eine Info freuen! Man lernt ja nie aus.

MfG. Ramona M. ( Name auf Wunsch Gekürzt )

Genau das dachte ich mir auch.?
Also schrieb ich einem Biophysiker.
Er erklärte mir ein paar Dinge und dann wurde alles klar. Ich soll doch aber bitte seinen Namen und seine Aussagen nicht veröffentlichen.

Jetzt weiß ich, dass ich gerade mal ca. 65 000 Katzen für dieses Projekt benötige.
Jetzt, da alle Klarheiten beseitigt waren, konnte es losgehen.
Zuerst einmal brauche ich eine Zeichnung.




So. Jetzt noch eine kleine Erklärung zur Zeichnung.

Der rote Kreis ist mit 20 000 linkslaufenden Katzen bestückt.
Der grüne Kreis ist mit 20 000 Katzen ( am besten Langhaarkatzen ) bestückt, die rechtslaufend angeordnet sind.
Im blauen Kreis sind 20 000 linkslaufende Katzen.
Den ganzen Rest wie Ruheraum, Gewerkschaftszimmer, Futterboxen, Kaffeeautomat und Snackbox wird dann optional angebracht.

Wie Ihr sicher bemerkt habt oder auch nicht hab ich noch 5 000 Katzen übrig.
Es kann ja vorkommen, dass ich einen Fehler im Plan hab und ein großes Loch über 3 Bahnen entsteht. Mit Strom ist ja schließlich nicht zu spaßen.

Das Prinzip erschließt sich jetzt bestimmt jedem. Die Katzen reiben aneinander und erzeugen Strom.
Da mir das aber nicht reicht wird der Katzenkot aufgefangen und als Biomasse verbrannt.
Das wiederum betreibt einen Motor , der die unter den Katzen angebrachten Laufbänder mit minimalen Produktionskosten auf ca. 200 Km/H bringen soll.
Schnellere Reibung = mehr Energie.
Clevere Idee, nicht wahr?
Es würde jedenfalls reichen, damit ich mit meinem Auto einmal nach Leipzig und wieder zurück komme.

Also je nach Akku bis zu 450 unglaubliche Km. Mit einem Durchschnittsverbrauch von ca. 1280.9 Katzen pro Kilometer

Da ich aber leider keinen Platz, keine Katzen und nicht ausreichend Katzenfutter für dieses Projekt habe lass ich es besser sein.

Falls jemand von Vattenfall oder E.on meine Zeichnungen verwenden möchte, stehe ich gerne mit Rat und Tat zur Verfügung.

Und für die Leute von Animal Peace und Greenpeace : ist doch alles nur Spaß.

Also dann bis zum nächsten Plan.

Mit freundlichen Grüßen Tino
26.10.07 16:22


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung